BETREUUNG

Auffangen und Begleiten

Gesprächsangebote für erkrankte Frauen sind fester Bestandteil der Arbeit des Fördervereins. Selbst an Brustkrebs erkrankte Frauen führen mit den Patientinnen der Senologie nach der Diagnose Gespräche, um Mut zu machen und begründete Zuversicht zu vermitteln.

Häufig bleibt es nicht bei dem einen Gespräch und der Kontakt zu den Betreuerinnen setzt sich während und nicht selten auch nach Abschluss der Behandlung

Gesprächskreise

Neben diesem Gesprächsangebot finden im "Knotenpunkt" zahlreiche Gesprächskreise für erkrankte Frauen statt. Sie dienen dem Erfahrungsaustausch der Frauen untereinander und werden überwiegend von Betroffenen geleitet. Jeden Freitag gibt es unseren Frühstückstreff unter wechselnder Leitung. Jeden Donnerstag treffen sich Frauen im Knoten, die noch in Behandlung sind.

Daneben bieten wir auch themenbezogene Gesprächskreise an.
So gibt es den Gesprächskreis
- "Und plözulich fehlt etwas von mir" für Frauen nach Verlust der Brust
- "Rückfall vor Ort - wenn den Brustkrebs wieder kommt"
- Alter Work" für berufstätige Frauen und
- die "Initiative junger Patientinnen und Mütter"


Über Zeit und Ort aller Gesprächskreise informiert Sie unser monatliches Programm des "Knotenpunktes". Hier finden Sie auch Informationen über die Angebote der Psychoonkologin der Klinik für Senologie Erika Peters.